von Steffen Wansor - - 0 Kommentare

Neben den überaus günstigen Ultra HD Fernsehern von Seiki und Skyworth kündigt sich nun ein weiteres Modell eines ebenfalls aus China stammenden Herstellers an. Auf den chinesischen Hersteller TCL sind wir das erste Mal während der CES 2013 aufmerksam geworden. Dort präsentierte “The Creative Life” nämlich einen 110-Zoll Fernseher mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln, welchen wir schon bald in der herbeigesehnten Iron-Man-Fortsetzung wiedersehen werden.

TCL 110 Zoll Ultra HD TV

Anlässlich der einwöchigen Ferien, die seit einigen Jahren am 1. Mai beginnen, sollen in China die Preise der Ultra HD Fernseher ganz schön purzeln. Genauer gesagt sollen die Preise in dieser Zeit so weit nach unten korrigiert werden, dass ein Preisniveau aktueller Full HD Fernseher erreicht wird. Dabei wird neben Hersteller Skyworth, der ein 39-Zoll Modell für CNY$3,999 ( 493 Euro ) anbieten wird, auch TCL den Konkurrenzkampf etwas ankurbeln. TCL setzt jedoch auf ein größeres Modell und versucht einen 55 Zöller für CNY$9,999 ( 1233 Euro ) an den Mann zu bringen.

Bleibt natürlich zu hoffen, dass die Preise auch in Zukunft derart attraktiv bleiben. Zwar sind die Fernseher uns bekannter Hersteller meist viel besser ausgestattet, müssen jedoch vermutlich in der Zukunft der ein oder anderen technischen Veränderung unterzogen werden. Angesichts des wirklich enormen Preisunterschieds macht man also beim Kauf eines chinesischen Ultra HD Fernsehers beim aktuellen Stand der Technik keinen Fehler. Die fehlenden Komponenten wie die Smart-TV-Features oder das Upscaling können zudem mit externen Geräten nachgerüstet werden. Das sich beispielsweise der Kauf des 4K TVs von Seiki lohnt, zeigen unter anderem die ersten Amazon-Bewertungen und das Feedback im RedUser-Forum.

[via] & [via]