„Die neuen Modelle der BRAVIA XF75 Serie zeigen Filme und Spiele in erstklassiger 4K HDR Bildqualität“. Das ist dieser Tage zwar eine gute, aber keine spektakuläre Ansage. Aber jetzt wird es untypisch für Sony: „Auch die neuen Full HD-Fernseher der Serien WF6 und RF4 bieten detailgenaue und farbenfrohe Bilder mit erweitertem Kontrastumfang (HDR)“.

Ernsthaft? Full-HD? Was ist los in Tokio? Wie kommt einer der führenden Hersteller – immer schon Pionier in Sachen Unterhaltungs-Elektronik – auf den Trichter, aus heiterem Himmel veraltete Technik auf dem silbernen Tablett anzupreisen, statt sich ins Zeug zu legen, um der Konkurrenz Pfeffer in den Hintern zu blasen?

Kein Hahn kräht mehr

Wir erinnern uns: Eine HDR10+ Allianz hat sich formiert, um als freies Format  dem mächtigen Mitbewerber Dolby Vision in die Parade zu fahren. Fachzeitschriften, Internet-Plattformen und natürlich auch wir berichten laufend über den aktuellen Stand der Dinge.

Der arme Konsument, der lediglich einen „zukunftssicheren“ Fernseher erwerben will, gerät zwischen die Fronten, resigniert nicht selten und wartet genervt, bis die Sache „ausgekartelt“ ist. Dennoch traue ich mich wetten: nach Full-HD-Fernsehern kräht hierzulande kein Hahn mehr!

Sony meint es ernst

Ich habe die Pressemitteilung vom 15.2.2018 mehrmals gründlich studiert, da ich im ersten Moment glaubte, irrtümlich mit betagtem Material versorgt worden zu sein. Wenn ich noch alle Tassen im Schrank habe, sind aber sämtliche Informationen aktuell und ernst gemeint.

Jene neuen Flatscreens, die Sony im Frühjahr auf die Reise nach Deutschland schickt, muten beinahe bieder an. Wer hohe Anforderungen an Bild und Ton stelle, sei mit der XF75 Serie von Sony bestens beraten, lässt man die Presse wissen. Obwohl diese Geräte meiner unmaßgeblichen Meinung nach keinesfalls das Zeug zum ernsthaften „Herausforderer“ haben. Was sie kosten sollen, weiß man schon gar nicht.

Alles beim Alten

Zwar ausgerüstet mit moderner Sprachsteuerung und Android TV, bieten die 4K HDR-Fernseher branchenüblich den direkten Zugriff auf Serien und Filme bei Google Play Movies & TV, Netflix, Amazon Prime Video, YouTube und anderen Diensten. Darüber hinaus sorgten „tausende Apps und Spiele für beste Unterhaltung“.

Aber sonst? Technisch wurde die XF75 Serie, die in den Bildschirmdiagonalen 65 Zoll (164 cm), 55 Zoll (139 cm), 49 Zoll (123 cm) und 43 Zoll (108 cm) erhältlich sein wird, von den gewöhnlich überaus ehrgeizigen Japanern nicht wirklich „gepimpt“.

Die Neuen stinken ab

Man kann es nicht anders ausdrücken: sie stinkt förmlich ab! Auch – oder erstrecht – im eigenen Portfolio. Was wurden schon Preise eingeheimst und Trophäen abgestaubt mit den Sony OLED-Serien A1 und AF8? Wie oft waren Modelle aus den UHD-Serien ZD9, XF und XE schon gefeierte Testsieger?

Der bewusste Schritt zurück in die Vergangenheit ist mir unerklärlich. Es sei denn, Sony will sich in die Phalanx etlicher Billigheimer einreihen, um auch in diesem Segment als Weltmarke neue Kunden zu gewinnen. Meiner Ansicht wäre das falsch – aber was verstehe ich schon von modernem Marketing?

„Nahezu 4K-Qualität“

Sony setzt ganz offensichtlich auf Alt-Bewährtes. Die 4K X-Reality PRO-Technologie verbessert nach Angaben des Herstellers bei den Full-HD-Serien WF6 und RF4 jedes Bild in Echtzeit und hebt es zuverlässig auf „nahezu 4K-Qualität“ an. Mit den Standard-Formaten HDR10 und Hybrid Log Gamma wird High Dynamic Range (HDR) vom Fernseher unterstützt.

Von HDR10+, Dolby Vision oder gar beiden derzeit angesagten Hochkontrast-Lösungen im Zusammenhang mit den neuen 4K-Geräten ist in der Pressemitteilung nicht ein einziges Wort zu lesen – das bugsiert die Sonys in diesen Tagen gewaltig ins Abseits.

Keine Lust mehr?

Und dass das Unternehmen heutzutage auch noch damit wirbt, gemäß eigener Untersuchungen bis dato der einzige Hersteller zu sein, der die „Vorzüge von HDR auch bei Full HD-Fernsehern“ biete, nährt den Verdacht, dass die Chefetage Schwierigkeiten oder einfach keine Lust hat, sich aktuellsten Standards anzupassen.

Ganz im Gegenteil! Mit den Modellen WF6 in den Größen 50 Zoll (127 cm) und 43 Zoll (108 cm) sowie RF4 in 43 Zoll (108 cm) kommen jetzt sogar zwei neue Full-HD Serien hinzu! Äußerst einschläfernde Argumente verfehlen ihre negative Wirkung nicht.

Sayonara Sony?

„Der WF6 ist ideal geeignet, um Serien und Filme über Netflix und YouTube zu sehen und die besten HDR Spiele von PlayStation4 und PlayStation4 Pro zu spielen – alles in lebendiger, detailreicher HDR-Qualität. Beide Geräte haben außerdem einen Standfuß, der die Kabel von Set-Top-Boxen oder Blu-ray-Playern diskret verbirgt“. Sayonara, Sony?