Für absolute Freaks unter den Fans des hochauflösenden Fernsehens wird es ein „Goldener Oktober“: Mit QLED 8K TV läutet Samsung Mitte des Monats eine neue Ära ein. Mit üppigen Bilddiagonalen von 65 (163 cm), 75 (189 cm) und 85 Zoll (216 cm) versucht die Q900 Serie selbst ganz kritische Käufer restlos zu überzeugen, was angesichts der Tatsache, dass es noch nirgends 8K-Sender, VoD-Anbieter oder gar 8K-Discs gibt, nicht kinderleicht werden dürfte.

Die Koreaner legen sich mächtig ins Zeug: vierfache 4K-Auflösung, extrem hohe Helligkeitswerte von bis zu 4000 Nits (85 Zoll Modell), enorm tiefes Schwarz dank Direct Full Array Elite und 100 Prozent Farbvolumen.

Künstliche Intelligenz unterstützt Processor

Ungeachtet der Auflösung des Ausgangsmaterials optimiert der Quantum Processor 8K mithilfe von künstlicher Intelligenz Bild und Ton, sodass Zuschauer Bilder in beinahe nativer 8K HDR Qualität mit phänomenaler Tiefenwirkung genießen können. Edles 360-Grad-Design, der stilvolle Ambient-Modus und die One Invisible Connection runden – so Samsung – das Premium-TV-Erlebnis der Q900 Serie ab.

„Die 8K-Ära rückt in greifbare Nähe und Samsung geht der Entwicklung als Marktführer zielstrebig voran. Durch unseren enormen Einsatz im Bereich Forschung und Entwicklung sind wir schon seit Jahren immer wieder Treiber in puncto Bildqualität. Daher sehen wir uns gut positioniert, jetzt mit 8K die nächste TV-Innovation auf den Markt zu bringen“, sagt Leif-Erik Lindner, Senior Business Director AV Samsung Electronics GmbH.

„Der Markt ist bereit“

Auch von Seiten des Handels wird die Markteinführung der High-End-TVs begrüßt: „Bei 8K sprechen wir von absoluter Spitzentechnologie im TV-Bereich, Fernsehen in 8K ist definitiv ein Ereignis für die Sinne. Wir sind davon überzeugt, dass der TV-Markt bereit ist für diese Innovation, und die Konsumenten sind es auch. Wer gerne ganz bewusst fernsieht und ein intensives TV-Erlebnis schätzt, wird von 8K begeistert sein und sich auch dafür entscheiden“, erklärt Mirko Nägele, COO Einkauf & Supply Chain, MediaMarktSaturn Deutschland.

„Zunächst noch im Premiumsegment verortet, wird 8K schnell eine breite Käuferschicht erreichen. Das hat sich auch bei der Markteinführung von 4K vor einigen Jahren gezeigt – heute ist 4K bereits Standard, und das nicht mehr nur bei TV-Geräten“, fügt Nägele an.

Provokante Aussage

Hier wagt der Autor dieses Artikels, höflich Einspruch zu erheben. Selbst wenn es stimmt, dass die Nachfrage nach Fernsehern mit Bildschirmdiagonalen ab 75 Zoll signifikant zunimmt – ist es tatsächlich so, dass man bei 4K Jumbo-UHD-Fernsehern von einem „grobkörnigerem Bild“ als bei 8K-Modellen sprechen kann?

Ich traue mir fast wetten, dass der uneingeweihte Interessent bei gleichem Betrachtungsabstand allerhöchstens winzige Schärfevorteile zwischen 4 und 8K erkennen kann. Solange nicht „reinrassiger“ 8K-Content über Zuspieler und Tuner auf dem Flatscreen landet, wird man „normale“ 4K-Geräten mit LED, OLED oder QLED nicht verschmähen.

Preise sind verhältnismäßig zivil

Obwohl die Preise für die futuristischen Samsungs weit „ziviler“ sind, als ich dachte. Konkret bezahlt man für den 65-Zöller GQ65Q900 4999 Euro. Der 75er schlägt mit 6999 Euro aufs Kontor und wer sich für das gewaltige 85-Zoll-Gerät entscheidet, muss 14999 Euro hinlegen.

Aufgrund der QLED-Technologie von Samsung kann der Verbraucher 8K-Auflösung mit bis zu 4000 Nits Spitzenhelligkeit erleben. Durch diese enormen Helligkeitswerte schaffen Samsung Paradepferde ein angenehmes und sehr natürlich wirkendes Seherlebnis. Im Gegenzug sorgt Direct Full Array Elite – also echtes Direct LED – durch die präzise Steuerung der Hintergrundbeleuchtung für tiefes Schwarz und beeindruckende Kontrastwerte.

Quantum Processor poliert Quellen auf

Aufgrund der extrem hohen Helligkeitswerte und des vollen Farbvolumens eignen sich die neuen Modelle der Q900 Serie besonders gut für die Wiedergabe von HDR- und HDR10+-Inhalten. Der von Samsung entwickelte Quantum Processor 8K skaliert verschiedene Auflösungen – SD, HD, Full HD und UHD auf 8K-Qualität hoch und nimmt Bildanpassungen in puncto Schärfe, Bildrauschen, Konturen sowie Farbschattierungen vor.

Statt wie bisher beim Upscaling ein Bild nur strukturell und technisch zu analysieren, kommen bei QLED 8K TV Skalierungsformeln zum Einsatz, die mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) erstellt werden. Dafür haben die Koreaner im Labor Filter entwickelt, die ein niedriger aufgelöstes Bild mit einem 8K-Referenzbild vergleichen, bis der optimale Filter für das Bildmuster gefunden wurde.

Auch der Ton wird „frisiert“

Gleichzeitig bietet AI Sound durch die automatische Echtzeitanalyse des Tons ein Klangerlebnis, das für jede einzelne Szene optimiert wird. Die Samsung QLED 8K TVs glänzen des weiteren in puncto Design. Mit ihrer schlichten Formgebung integrieren sie sich stilvoll in jeden Raum. Dabei lässt der Ambient-Modus den TV sogar fast verschwinden: Vor einer Wand fotografiert, reproduziert der TV den Hintergrund und scheint mit ihm zu verschmelzen. Zudem kann der QLED TV im Ambient-Modus Informationen wie Uhrzeit, Wetter, Nachrichten oder Grafiken anzeigen.

Die One Invisible Connection, ein fast transparentes Lichtleiterkabel, verhindert Kabelsalat. Die fünf Meter lange Leitung bündelt sämtliche AV-Signale und die Stromversorgung und verbindet die One Connect Box mit dem TV. Die „No-Gap“-Wandhalterung gibt dem Fernseher einen fast lückenlosen Halt an der Wand.