Die Xbox One X ist mittlerweile auf dem Markt verfügbar, ein Nachfolger soll laut Ubisoft-CEO Yves Guillemot zudem nicht allzu schnell auf den Markt kommen. Genauer gesagt sieht Guillemot den Release der Sony PlayStation 5 und der potentiellen Xbox Two in frühestens zwei Jahren – also im Jahr 2019.

Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Two ab 2019 möglich

Zwar gab der Ubisoft-CEO an, dass er keine Informationen von Microsoft und Sony diesbezüglich kennt, eine interne Einschätzung Ubisofts dies aber nahe legt. Demnach sei frühestens 2019 mit Nachfolgern der PlayStation 4 und Xbox One zu rechnen, womöglich gar noch später.

Überraschend ist dies nicht, immerhin ist die Xbox One X gerade erst veröffentlicht worden und auch die PS4 Pro noch nicht allzu alt. Dementsprechend dürften Microsoft und Sony daran interessiert sein, die aktuelle Konsolengeneration noch so lange wie möglich zu melken.

Ubisoft-CEO glaubt an späteren Release – 4K-Gaming im Fokus

Auf der anderen Seite wäre es logisch, an eine neue Generation zu denken, da der PC der aktuellen Konsolengeneration schon wieder weit enteilt ist. Mit dem steigenden Interesse an nativem 4K-Gaming dürfte vor allem Sony mit einer PlayStation 5 nachziehen wollen.

Solange sich die PlayStation 4 aber gut verkauft, ist nicht mit einem schnellen Release zu rechnen. Und da sinkende Preise für aktuelle Konsolen viele Spätumsteiger interessieren dürften, erscheint sogar ein Release neuer Konsolen im Jahr 2019 als relativ früh.

[Quelle: VG24/7]