In Zukunft dürfte das 4K-Streaming auch im Gaming-Segment akut genutzt werden, einen Ausblick auf eine mögliche Zukunft gibt etwa Project Stream.  Dieses stammt von Google und ist im Moment in einem geschlossenen Beta-Test nutzbar.

Project Stream: 4K-Gaming im Stream

Bei The Verge hat man Zugang zur Beta bekommen und konnte dementsprechend einen Blick auf Project Stream werfen. Und siehe da: der Dienst soll vollends überzeugen und selbst das neue Assassin’s Creed Odyssee ohne Probleme und ruckelfrei darstellen können.

Das Ganze ist sogar bei 4K-Auflösung möglich, wenngleich nicht in Verbindung mit allen Notebooks und PCs. Diese müssen nämlich einen Speedtest von Google als Vorabtest bestehen, wird dieser nicht bestanden, dann lassen sich die Spiele nicht starten.

4K-Streaming als mögliche Gaming-Zukunft

Voraussetzung für ein ruckelfreies Streaming von Spielen ist natürlich, dass eine entsprechend leistungsstarke Internetleitung vorhanden ist. Hieran dürfte es in Deutschland gerade in ländlichen Gegenden scheitern, in denen etwa LTE- oder gar Glasfaser-Abdeckung kaum bis gar nicht gegeben sind.

Dass 4K-Streaming in Zukunft aber auch im Gaming-Bereich eine Rolle spielen wird, lassen auch die Spekulationen über die Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Two erkennen. Diese sollen beide verstärkt auf Streaming als Option setzen.

[Quelle: The Verge]