Audirvana Plus ist ein kompromisslos auf absolute Klangtreue optimierter Software-Player für das macOS-Betriebssystem. In der neuen Version 3.1 kann das Programm jedoch eine weitere, ganz neue Rolle einnehmen: Es wird zum Bindeglied zwischen Mac und kompatiblen Netzwerkspielern, die ab sofort an dem „Works With Audirvana Plus“-Logo erkennbar sind.

So verbinden sich erstmals Offenheit, Flexibilität und Bedienkomfort der rechnerbasierten Wiedergabe mit der Qualität reinrassiger HiFi-Streamer“, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei der Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Geräte lernen regelmäßig dazu

Es dürfte sich herumgesprochen haben, dass Pioneer & Onkyo in ihrer Branche oft als technologischer Vorreiter galten und gelten. Das betrifft nicht nur die Hardware, sondern – vor allem bei den netzwerkfähigen Geräten – auch für die Software: Netzwerkspieler wie etwa der Pioneer N-70AE bieten eine unerreichte Auswahl an Streaming-Diensten und unterstützten Formaten.

Plausibler ausgedrückt: Sie passen sich dem Nutzer an, statt ihm Vorschriften zu machen, und „erlernen“ dank regelmäßiger Updates auch nach dem Kauf laufend neue Fähigkeiten, die den Praxiswert und mitunter sogar den Klang noch weiter optimieren.

Zusammenarbeit mit Audirvana

Die neueste Entwicklung ist in enger Zusammenarbeit mit der französischen High-End-Softwarefirma Audirvana entstanden: „Works With Audirvana Plus“ verleiht Pioneer- und Onkyo-Streamern die Fähigkeit, den Computer eleganter und effektiver als je zuvor als audiophile Musikquelle in eine High-End-Anlage zu integrieren.

Technische Grundlage hierfür ist ein neuer Betriebsmodus, den nur eine interdisziplinäre Kooperation wie die zwischen Pioneer & Onkyo und Audirvana hervorbringen kann: Audirvana 3.1 nutzt den Netzwerkspieler als Ausgabegerät, kommt dabei aber ohne störanfällige USB-Verbindung aus und paart sich direkt über das Netzwerk mit dem Streamer.

Netzwerkspieler muss weniger rechnen

Mit Audirvana Plus 3.1 als Datenlieferant klingen Netzwerkspieler angeblich sogar besser als an gewöhnlichen DLNA-Servern und Streaming-Diensten. Denn das System nimmt dem Netzwerkspieler das rechenintensive Auspacken komprimierter Streams ab.

Ob FLAC oder Apple Lossless, ob von TIDAL oder Qobuz, einem lokalen NAS oder der Festplatte des Mac – Audirvana Plus 3.1 rechnet alles in unkomprimiertes WAV um. Verlustfrei, automatisch und in Echtzeit. Das verringert nach Hersteller-Angaben die Prozessorlast im Netzwerkspieler erheblich und mindert potentielle Störeinflüsse an der sensibelsten Stelle der Wiedergabekette.

Master Quality Authenticated-Technologie?

DSD-Files werden je nach den Fähigkeiten des Netzwerkspielers wahlweise nativ übertragen oder in Hi-Res-PCM konvertiert und dann ebenfalls als WAV gestreamt. Als erste MQA-zertifizierte Player-Software macht Audirvana Plus 3.1 zudem MQA Studio-Qualitäten für alle angeschlossenen Netzwerkspieler nutzbar.

MQA? Die „Master Quality Authenticated“-Technologie ist nach der Definition von TIDAL eine Komprimierungsmethode für digitale Musik ohne jegliche Beschränkungen, um Klang in Master-Qualität zu liefern. Wie auf HiResMac von Tom Semmler ausführlicher erläutert, wird mittels eines ausgeklügelten digitalen Bearbeitungsverfahrens zuerst der Tonbereich oberhalb von 48.000 Hertz, der für die Präzision der musikalischen Wiedergabe relevant ist, in den nicht hörbaren Daten des Eigenrauschens einer Aufnahme versteckt.

Mikrostrukturen im Grundrauschen

In einem zweiten Schritt werden auch die Frequenzen oberhalb von 20.000 Hertz, die für die Mikrostruktur der hörbaren Klänge wichtig sind, in die Daten des Grundrauschens gepackt. Dazu enthält jeder File einen Marker für den A/D-Wandler, der im Aufnahmestudio die analogen Signale in digitale Signale gewandelt hat.

MQA-Decoder kennen die Klangspezifika jedes dieser Wandler und kompensieren beim Dekodier-Prozess dessen Einflüsse auf den Klang. Um das System zu komplettieren, kennen die MQA-Decoder auch ihren eigenen D/A-Wandler, mit dem sie die Rückübersetzung von Digital in analog vollziehen sollen. Sie können also auch dessen Eigenheiten berücksichtigen und in Summe den Klang aus dem Studio praktisch naturidentisch reproduzieren.

Perfekt aufbereitetes Hi-Res Signal

Unabhängig davon, ob der Streamer selbst schon MQA unterstützt oder nicht: Audirvana Plus 3.1 übernimmt alle notwendigen Verifizierungs- und Decodierungsprozesse und stellt dem Netzwerkplayer ein perfekt aufbereitetes, unkomprimiertes Hi-Res-Signal zur Verfügung.

Das „Look and Feel“ von Audirvana Plus 3.1 bleibt in jedem Fall voll erhalten, ebenso dessen Fähigkeit, Plug-ins wie etwa eine digitale Raumakustik-Anpassung zu integrieren. Wer seinen Netzwerkspieler lieber über eine App steuert, aber nicht auf die klangliche Überlegenheit von Audirvana Plus verzichten will, bekommt mit der optionalen iOS-App „A+ Remote“ die Möglichkeit, genau das zu tun.

Unterstützende Geräte

Dann kann der Mac diskret im Hintergrund laufen wie ein normaler Server – nur eben ein ungewöhnlich intelligenter. Audirvana Plus 3.1 wird bereits jetzt von einer stattlichen Anzahl anspruchsvoller Netzwerkspieler und Mehrkanal-Receiver von Pioneer & Onkyo unterstützt: Pioneer N-70AE, Pioneer N-50AE, Pioneer N-30AE, Pioneer N-70A, Pioneer N-50A, Pioneer VSX-1131, Onkyo NS-6130
sind bereits geprüft und zertifiziert, weitere Modelle werden folgen.

Um jedes Audioformat und jede Wiedergabe-Hardware klanglich maximal auszureizen, geht Audirvana Plus 3.1 viel weiter als konventionelle Software-Player: Es vereinfacht den digitalen Signalweg, indem es nicht benötigte Elemente und Prozesse konsequent isoliert, deaktiviert oder umgeht. Es übernimmt beim Start automatisch die Kontrolle über den gesamten Audiobereich des Betriebssystems – und gibt ihn bei Beendigung auch automatisch wieder frei.

Praktisch ohne Festplattenzugriff

Es bereitet die Daten für jeden Wandler – ob interne Soundkarte, USB-DAC oder Netzwerkspieler – exakt passend auf und kommt dank flexibel anpassbarer Speicherverwaltung während der Wiedergabe praktisch ohne Festplattenzugriffe aus. Eine kostenlose 15-Tage-Testlizenz für Audirvana Plus 3.1 finden Sie hier.

Und was kostet der Spaß? 64 Euro  zzgl. MwSt für Neukunden, 34 Euro zzgl. MwSt für Besitzer älterer Versionen von Audirvana Plus (1.x, 2.x), kostenlos für Kunden die Audirvana Plus 2 seit Weihnachten 2016 erworben haben