Reaktionsschnelligkeit, hohe Bildqualität, Design und Ergonomie: das sind für jeden Gamer die optimalen Zutaten für einen tollen Monitor. LG hat das längst heraus gekriegt und schickt jetzt wieder zwei „Paradepferde“ in die Manege.

Während der Gaming-Monitor LG 27GK750F mit AMD FreeSync aufwartet, bringt der LG 34GK850G Nvidia G-Sync™ Unterstützung und Sphere-Lighting mit. „Für absolut flüssiges Gameplay und mehr Immersion, egal wie heiß das Gefecht wird“, schwören die Koreaner.

So ähnlich wie Ambi-Light

Mit dem 849 Euro teuren LG 32GK850G sei die perfekte Atmosphäre garantiert, heißt es in der Presse-Mitteilung. Sein herausragendes Gaming-Design mit mattschwarzem Gehäuse, roten Akzenten und dem individuell anpassbaren Sphere-Lighting auf der Rückseite verhelfen ihm zu einer feschen Erscheinung.

Während sich der Spieler voll auf das Geschehen auf dem Monitor konzentriert, wird die Wand hinter dem Monitor in passendes Stimmungslicht getaucht. „Das sorgt für perfekte Immersion und schont zugleich die Augen“, lässt LG wissen. So ähnlich wie Ambi-Light von Philips halt, füge ich an.

Keine Schlieren, kein Ruckeln

Doch nicht nur von außen weiß der 32GK850G zu begeistern. Der 31,5 Zoll große WQHD-Monitor mit pfeilschnellem VA-Panel bietet Nvidia G-Sync™ Technologie und bis zu 165 Hz Bildrate (Overclock). So würden Bewegungen im Zusammenspiel mit einer Nvidia Grafikkarte absolut flüssig, ohne Schlieren oder Ruckeln dargestellt.

Mit einer extra flüssigen 240 Hz Bildrate und Reaktionszeiten von nur zwei Millisekunden gehört das 27 Zoll Full-HD-TN-Panel des LG 27GK750F (499 Euro) in die Profi-Liga des eSport. Seine Kompatibilität zu AMD FreeSync sorgt nach Angaben des Herstellers für ein optimales Zusammenspiel zwischen dem Monitor und AMD-Grafikkarten, damit Bewegungen ohne Ruckler und Unschärfen dargestellt werden.

Game-Modi per Mausklick

Um eine extra niedrige Latenz kümmert sich Dynamic Action Sync (DAS), wodurch Aktionen ohne Signalverzögerung auf dem Bildschirm dargestellt werden. 1ms Motion Blur Reduction verbessert die Darstellung schneller Bewegungen, während die Black Stabilizer-Funktion dunkle Bildbereiche bei Bedarf aufhellt, um versteckte Gegner aufzuspüren.

Um die Monitore optimal auf die Bedürfnisse des Spielers einzustellen, unterstützen beide Modelle die LG OnScreen Control Software. Damit lassen sich die Game-Modi direkt per Maus auswählen sowie alle relevanten Einstellungen des Monitors justieren. Durch das Abspeichern der Bildvoreinstellungen inklusive Screen Split können die Spieler mühelos und schnell zwischen den Einstellungen für diverse Titel wechseln.