Die Herausforderung ist riesig! Kann Panasonic seine viel gerühmte und zigfach preisgekrönte Systemkamera Lumix GH5 nochmals merklich verbessern? Oder besteht die konkrete Gefahr eines Socken-Schusses? Die Marketing-Abteilung der Japaner winkt lässig ab. Denn die neue LUMIX GH5S setze mit der weltweit ersten 4K 60p Videoaufzeichnung im Cinema 4K (4096×2160) Modus neue Maßstäbe.

„In ihrer praxisgerechten professionellen Bedienbarkeit ist die neue LUMIX GH5S der GH5 damit noch einen Schritt voraus. Sie bietet zusätzliche Reserven für kreative Workflows, speziell auch beim parallelen Einsatz mehrerer GH5- oder GH5S-Kameras“, lässt uns der Hersteller wissen.

4K HDR-Videos möglich

Das 2499 Euro Kamera-Gehäuse sei in der Lage, 4:2:2 10-Bit 400-Mbps All-Intra in 4K 30p/25p/24p aufzuzeichnen. Eine zeitliche Begrenzung gebe es weder für Full HD noch für 4K Videoaufnahmen. Darüber hinaus ermögliche die „Super-LUMIX“ die Erstellung von 4K HDR Videos (Hybrid Log Gamma).

In Full HD stehen eine maximal zehnfache Zeitlupe mit 240 B/s und in C4K mit 60 B/s zur Auswahl. V-LogL und LUT (Look Up Table) sind bereits vorinstalliert und kompatibel mit SMPTE-Timecode IN/OUT, ähnlich wie bei professionellen Camcordern.

Brennweite ändert sich nicht

Der neue 10-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor mit Dual Native ISO-Technologie und neuester Venus-Engine reproduziert angeblich selbst dunkle Bildbereiche differenziert und originalgetreu. Er ermöglicht eine Empfindlichkeit von maximal ISO 51.200. Dabei handelt es sich um einen Multi-Aspect Sensor mit 12-Megapixel-Bruttoauflösung.

Aufgrund des zusätzlichen Spielraums bei der Sensorgröße ändere sich die Brennweite bei den Seitenverhältnissen 4:3, 17:9, 16:9 und 3:2 nicht. Der Sensor unterstützt Fotoaufnahmen im 14-Bit-RAW-Format und bietet damit höhere Flexibilität für professionelle RAW-Entwicklungs-Workflows.

Highspeed-Serien mit 60 Bildern

Die exklusive DFD-AF-Technologie von Panasonic erlaubt der GH5S eine schnelle Autofokussierung in nur ca. 0,07 Sekunden und Serienbilder mit maximal 12 (AFS) / 8 (AFC) B/s. Der 4K Fotomodus ermöglicht zudem Highspeed-Serienaufnahmen mit 60 B/s bei ca. 8 Megapixeln Auflösung.

Die LUMIX GH5S ist besonders für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen geeignet. Wegen der höheren Empfindlichkeit und der optimierten Abstimmung des Sensors bietet die Kamera mit Low Light AF einen bis auf -5EV erweiterten Arbeitsbereich.

Durchblick auch bei Dunkelheit

Ein weiteres praktisches Feature ist der Live-View-Boost, der die Bildkontrolle selbst bei völliger Dunkelheit erlaubt. Für den Einsatz unter widrigen äußeren Bedingungen bestehen die vorderen und hinteren Gehäuseabdeckungen der GH5S aus Magnesiumlegierung. Die Kamera ist dadurch nicht nur spritzwasser- und staubdicht, sondern auch frostsicher.

Sie ist professionell mit einem doppelten UHS-II SD-Speicherkartensteckplatz und einem HDMI Typ A Anschluss ausgestattet und verfügt über einen OLED-Sucher mit 3,7 Mio. Bildpunkten mit einer außergewöhnlich starken Vergrößerung von effektiv ca. 0,76x (35mm äquiv.) Seine Bildwiederholrate von 120 B/s sorgt dabei für die flüssige Wiedergabe von bewegten Objekten und bei Schwenks.

Bewährte Profi-Technik

Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth LE und WiFi® (5 und 2,4 GHz)-Konnektivität. Die Dual-Native-ISO-Technologie kombiniert zwei analoge Schaltkreise für eine jeweils spezifische Rauschunterdrückung vor der weiteren Signalverarbeitung. Diese technologische Lösung hat sich bereits in den Panasonic Varicams für Profis bewährt.

Die Dual-Native-ISO-Technologie kann manuell zwischen LOW (ISO160-800) und HIGH (ISO800-51.200) umgeschaltet werden. Mit erweiterter ISO-Einstellung sind sogar maximal ISO 204.800 möglich. Dann dürfte es aber schon mächtig rauschen.

Der Timecode-Generator

Ebenso wie professionelle Camcorder ist die LUMIX GH5S kompatibel mit Timecode IN/OUT. Die Synchronisation wird dabei über den Blitzsynchronanschluss und das mitgelieferte Koaxialkabel für einen BNC-Anschluss hergestellt. Deshalb kann die Kamera auch als Timecode-Generator für andere GH5S-Modelle und professionelle Camcorder verwendet werden.

Mithilfe der True Multi-Aspect Ratio-Funktion kommen sowohl Videofilmer als auch Fotografen mit 10-Megapixel-Nettoauflösung über alle Bildformate hinweg in den Genuss des gleichen diagonalen Bildwinkels ohne Einschränkung im Weitwinkel-Bereich. Der Sensor erlaubt zudem Fotoaufnahmen im 14-Bit-RAW-Format.