„Mit der OLED-Technologie setzt Loewe neue Maßstäbe, denn das mit Abstand wichtigste Feature bei einem Fernseher ist die Bildqualität. Daneben bietet Loewe aber auch State-of-the-Art Technologie mit einfachster und benutzerfreundlicher, intuitiver Bedienung.

Die Loewe Dual Channel Technologie beispielsweise. Damit kann man ein Programm aufnehmen, während man gleichzeitig eine andere Sendung anschaut: Man schließt eine externe Festplatte, z. B. die Loewe DR+ Feature Disk über den USB-Anschluss an und startet die Aufnahme. Selbst kurze Unterbrechungen sind möglich. Pause-Taste drücken – und später in Ruhe weiter schauen“.

Kein Angebot, das man nicht ablehnen kann

Hand aufs Herz: Sind Sie jetzt geplättet? Gar Atemlos? Oder haben Sie sich bei einem müden Achselzucken ertappt? Was der Kronacher Edel-TV-Hersteller Loewe da so vollmundig verkündet, ist doch eigentlich ein alter Hut, nicht wahr? Wer 3000 Euro für einen 55-Zoll-Fernseher ausgibt, wünscht sich ein Quantum mehr.

Das zur Veröffentlichung empfohlene Foto aus dem Hause Loewe (siehe oben) weckt eher Misstrauen als Begeisterung. In bonbonfarbiger Umgebung hat man einen aus großer Distanz recht gewöhnlich wirkenden Flatscreen platziert – kein Eyecatcher, fürwahr! Da könnte jede Kiste stehen. Der Fotograf möge sich schämen – oder als Künstler fühlen.

Ein „Out-of-the-box-TV“?

Vielleicht, um zu illustrieren, dass es sich beim OLED aus Oberfranken um einen „Pop up“– oder „Out-of-the-box“-TV handelt (Original-Zitat) hat er so eine Art Puppenküchen-Landschaft, hüstel, „kreiert“. „Mit Loewe bild 4.55 bietet der Premium-Hersteller seinen Kunden einfachsten Zugang zu neuester OLED-Fernsehtechnologie. Und die ist faszinierend anders“, verspricht die Marketing-Abteilung.

Das Display sei mit gerade mal 4,9 Millimetern Stärke ultraflach, der Sound mit zwei Mal 40 Watt Power dürfe als integrierte, lebendige Stereo-Performance bezeichnet werden. Ist Loewes bild 4 mit 55 Zoll Bildschirm in der Tat ein modernes, funktionales „All-in-One“-Set für sofortiges Abtauchen in die atemberaubende Bilderwelt des OLED-Fernsehens? Die Werbe-Crew plustert sich erneut auf und jubiliert von „Fernsehen, wie auf einem anderen Planeten“.

„Eine perfekte Symbiose“

Recht kryptisch formuliert holpert es weiter: „Ultraflach und stylish – Table Stand, der exklusive Akustikstoff des Lautsprechers, samt OLED Screen: minimalistisch, schwarz. Harmonischer Kontrast: das dunkelgrau des Panels und des Loewe Bedienauges. Das Display, akzentuiert durch den dunkelgrauen Rahmen, wirkt ungeheuer leicht und filigran“.

bild 4 inklusive Table Stand und integrierter Lautsprecherleiste sei einfach zu bedienen und biete sämtliche technischen Raffinessen in beeindruckender OLED-Bildqualität. „bild 4 ist für Loewe ein wichtiger Baustein im Portfolio und soll durch die einfache Installation und Bedienung nicht nur Technik-Enthusiasten für die State-of-the-Art OLED-Technologie begeistern. Bild- und Sound-Performance sowie die einfache Bedienbarkeit bilden eine perfekte Symbiose“, schwärmt Mark Hüsges, CEO Loewe.

Weiß ist angenehm warm

Der OLED-Screen der neuesten Generation sei dünner als die meisten Smartphones. Die OLED-Technologie (Organic Light Emitting Diode) erzeuge gestochen scharfe Bilder durch selbstleuchtende Pixel. „Durch das absolute Schwarz ohne jeglichen Grauschleier wirken Farben so brillant und leuchtend wie nie – selbst feinste Nuancen bei Nachtaufnahmen werden authentisch wiedergegeben“.

Bei OLED-Displays der 2017er Panelgeneration wirke Weiß angenehm warm, da es in seiner Mischung dem Sonnenlicht ähnele. Durch Dolby Vision™ liefere der bild 4 brillante Hochkontrastbilder (HDR) mit authentischem Farbspektrum und enormer Tiefenwirkung.

Soundkonzept mit Konzertsaal-Feeling

Das kraftvolle 2 x 40 Watt Stereo-Soundsystem mit geschlossener Bassreflexbox sorge für warme Tieftöne, sei wunderbar voluminös und fülle den gesamten Raum. Für ein 3.1. Soundkonzept mit Konzertsaal-Feeling verbindet man bild 4 einfach mit klang 1 subwoofer und klang 1 Lautsprechern.

 

Dank des integrierten Audio-Mehrkanaldecoders lasse sich in Verbindung mit einem weiteren klang 1 subwoofer sogar ein 5.2 Soundsystem aufbauen. Den lebendigen, nuancierten Sound könne man drahtlos über Bluetooth-Kopfhörer abrufen.

Im Prinzip ein guter Deal

Tolle Tipps! Aber rechnen Sie mal zusammen: 3000 Euro für den TV, zwei klang 1-Lautsprecher für 499 Euro plus klang 1 subwoofer für 799 Euro macht 4198 Euro! Es ist nicht unverschämt, anzumerken, dass es auf dem Markt durchaus Alternativen gibt.

Der TV selbst fällt nicht aus dem Rahmen. Man muss ja bedenken, dass der Ton der meisten herkömmlichen Flachbildschirme eher dünn ist, woraus in vielen Fällen die nachträgliche Anschaffung einer Soundbar resultiert. So ein Ding kostet schnell mal 500 Euro oder mehr – die Rechnung geht also auf.

 

Technische Daten

  • Bildschirmdiagonale: 55 Zoll
  • Display: OLED Display Technologie HDR (Dolby Vision / HDR 10 / HLG)
  • Auflösung: Ultra HD Auflösung 3840 x 2160
  • Empfang: DVB-T2 / DVB-C / DVB-S2 / UHD@60Hz
  • Anschlüsse: 4 x HDMI UHD / 1 x USB 3.0 / 2 x USB 2.0 / WLAN / Bluetooth
  • Sound: 2 x 40 Watt Stereo-Soundsystem
  • Optional: mit Loewe klang 1 System (Lautsprecher und Subwoofer) individuell erweiterbar
  • Aufstelllösungen: Inklusive Table Stand (im Lieferumfang) Optional: Floorstand oder Wallmount erhältlich