Der dänische Lautsprecherspezialist Dynaudio hat seine Xeo Serie überarbeitet. Die neuen Modelle heißen Xeo 20 und Xeo 30. „Wir haben den KISS Ansatz (Keep It Simple, Stupid!) verfolgt und eine eher ‚analoge‘ Filtercharakteristik in der Frequenzweiche realisiert. Die Signalverarbeitung und das Equalizing im Prozessor wurde vereinfacht, um die Signalreinheit und damit die Klangqualität zu verbessern“, erklärt Dynaudio Senior Designer Stephen Entwistle.

Neben einem neuen Design bieten Xeo 20 und Xeo 30 eine höhere Klangqualität, verbessertes DSP (digital sound processing), Direkteingänge für analoge und digitale Musikquellen, volle 24 Bit/96 kHz High-Res-Wiedergabe sowie Bluetooth 4.0 mit aptX Unterstützung. Kleiner Tipp für den Lichtbildner: Vielleicht sollte man weiße Boxen nicht vor weißem Hintergrund fotografieren (siehe Bild oben).

Feinarbeit an Frequenzweiche

Optimierte Limiter sorgen laut Dynaudio für eine bessere Performance bei hohen Lautstärken; eine überarbeitete Frequenzweiche mit weiterem Frequenzübergang zwischen Hochtöner und Tieftöner verbessert nach Angaben des Herstellers insbesondere die Klangabstrahlung außerhalb der Hörachse.

Die DSP Engine habe man ebenfalls optimiert, sie ermögliche durch mehr Rechenkapazität eine verbesserte digitale Raumklang-Anpassung für wandnahe, ecknahe und freie Aufstellung. Alle Xeo Modelle verfügen nun über einen optischen Digitaleingang (Toslink) sowie analoge Cinch- und Miniklinkeneingänge.

Keine Kabelverbindung

Die Anschlüsse befinden sich am Xeo Master Lautsprecher und werden dann drahtlos in 24 Bit/96 kHz zur Xeo Slave Box übertragen. Zwischen den beiden Schallwandlern ist keine Kabelverbindung notwendig. Alle Xeo Modelle verarbeiten volle 24 Bit/96 kHz High-Res Signale über den optischen Digitaleingang und sogar drahtlos über den optionalen Dynaudio Connect.

Dieser bietet zudem weitere Eingänge, inklusive koaxialem Digitaleingang, USB und Wi-Fi mit DLNA-Einbindung. Zusätzlich ist in den Xeo Lautsprechern ein Bluetooth-Empfänger mit aptX-Unterstützung an Bord.

Nur noch schwarz und weiß

Xeo 20 und Xeo 30 kommen in einem modernernen, hochwertigem Design. Die Kanten sind abgerundet und das Element für Infrarot Empfänger und Status LED ist stimmig integriert. Mattschwarze Chassis und schwarze Bespannungen vervollständigen das Bild.

Beide Modelle sind in Seidenmatt Weiß und Seidenmatt Schwarz erhältlich. „Wir haben der Xeo 20 und Xeo 30 ein puristischeres und eleganteres Design gegeben, ohne die typische Linie komplett zu verändern. Die Farbwelt wurde ebenfalls reduziert, wie bereits bei der Focus XD. Wir sind wirklich stolz darauf, wie sich die Xeo entwickelt hat”, erläutert Dynaudio Design Director Malte Köhn.

Neue Fernbedienung

Die Boxen aus Dänemark werden mit einer neuen Fernbedienung ausgeliefert, die sowohl den Lautsprecher mit seinen Direkteingängen als auch den optionalen Dynaudio Connect steuert. Zusätzlich wurden die Reichweite und der Bedienwinkel verbessert.

MSP (Magnesium Silicate Polymer) heißt das selbst entwickelte Membranmaterial. Es ist, so Dynaudio, wesentlich langlebiger als die typischen Papiermembranen und garantiert ein gleichbleibend hohes Klangniveau. „Nicht ohne Grund wird dieses Material bereits seit 1977 eingesetzt“, heißt es in der Presse-Mitteilung.

Die kompakte Xeo 20

Der Kompaktlautsprecher Xeo 20 ersetzt die Xeo 4. Preis pro Paar: 2200 Euro. Das Gehäuse ist etwas größer als das Vorgängermodell und verfügt über einen strömungsoptimierten Bassreflex-Schlitz auf der Rückseite. Der 28 Millimeter Esotec Gewebehochtöner und der 14 cm Esotec MSP Tief-/Mitteltöner werden von jeweils einem eigenen Verstärker angetrieben.

Mit zwei mal 65 Watt pro Verstärker verfügt die Xeo 20 über mehr Leistung als die Xeo 4 (2 x 50 Watt) – präzise kontrolliert vom überarbeiteten DSP. Die Box kann mit den Dynaudio Lautsprecherständern „Stand 10“ und „Stand 20“ kombiniert werden. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite eine Vesa 100 Vorrichtung.

Xeo 30 mit mehr Power

Der Standlautsprecher Xeo 30 (Paarpreis: 3600 Euro) ersetzt die Xeo 6. Der 28 Millimeter Esotec Gewebehochtöner wird mit zwei 14 cm Esotec MSP Tief-/Mitteltönern in einem 2,5-Wege-Design ergänzt.

Wie bei der Xeo 20 wurde die Frequenzweiche für eine homogenere Schallabstrahlung im Raum überarbeitet. Jedes der drei Chassis wird von einem eigenen Verstärker angetrieben. Mit drei mal 65 Watt verfügt die Xeo 30 über mehr Leistung als ihre Vorgängerin Xeo 6 (3 x 50 Watt).

Technische Daten:

  • Xeo 20:
  • Digitaleingang: Toslink
  • Analogeingänge: Stereo Cinch, 3,5 mm Miniklinke
  • Wireless: 24 Bit/96 kHz
  • Frequenzumfang: 40 Hz – 21 kHz
  • Übergangsfrequenz: 4.260 Hz
  • Chassis: 1 x 14 cm MSP Woofer, 1 x 28 mm Soft-Dome Tweeter
  • Verstärkerleistung: 2 x 65 W
  • Abemssungen (B x H x T): 180 x 320 x 257 mm
  • Gewicht: 6,2 kg
  • Xeo 30:
  • Digitaleingang: Toslink
  • Analogeingänge: Stereo Cinch, 3,5 mm Miniklinke
  • Wireless: 24 Bit/96 kHz
  • Frequenzumfang: 36 Hz – 21 kHz
  • Übergangsfrequenz: 200/4.700 Hz
  • Chassis: 2 x 14 cm MSP Woofer, 1 x 28 mm Soft-Dome Tweeter
  • Verstärkerleistung: 3 x 65 W
  • Abemssungen (B x H x T): 228 x 852 x 275 mm
  • Gewicht: 13,4 kg