Hersteller Denon hat jetzt seinen neuen Flaggschiff-Receiver AVR-X7200W angekündigt, der eine Unterstützung für Dolby Atmos und Auro-3D mitbringt. Während dies für ein solches Gerät noch zu erwarten war, hat die Upgrade-Option auf den 4K-Kopierschutz GDCP 2.2 etwas überrascht. Preislich siedelt sich das Gerät in der absoluten Oberklasse an.

AVR-X7200W wird ab Januar 2015 erhältlich sein

Am heutigen Donnerstag hat Denon mit dem AVR-X7200W einen hochpreisigen AV-Receiver mit 4K-Option angekündigt, der ab Januar 2015 für 2.800 Euro auf den Markt kommen wird. Wie erwartet unterstützt der 9-Kanal-Verstärker Dolby Atmos in den Konfigurationen 5.1.2, 5.1.4 und 7.1.2 mit zwei oder vier Deckenlautsprechern. Mit einer zusätzlichen 2-Kanal-Endstufe können auch 7.1.4 und 9.1.2 realisiert werden.

Wirklich interessant ist der AVR-X7200W aber deshalb, weil er 8 HDMI-Eingänge und 3 HDMI-Ausgänge und eine 4K-Option mit 50 und 60 Hz bei voller Farbauflösung besitzt. Überraschend ist dann die Implementierung des 4K-Kopierschutzes HDCP 2.2, der aktuell eigentlich nicht mit einem HDMI-Chip bei 4K50/60 erzeugt werden kann. Denon will hierfür im Frühjahr 2015 ein Hardware-Upgrade durchführen, welches dies dann ermöglicht.

Auf Nachfrage von heise online hatte Denon bereits erklärte, dass dieses Upgrade kostenpflichtig sein wird. Einen genauen Preis nannte man noch nicht. Zudem gab das Unternehmen an, dass für die bereits erhältlichen Modelle AVR-X4100W und AVR-X5200W derzeit kein HDCP-2.2-Upgrade geplant sei.

[Pressemitteilung, heise]