Mehr als ein Kompromiss sind Soundbars dieser Art nicht. Unter der Maßgabe, ohne externen Subwoofer klar zu kommen und möglichst „unsichtbar“ integrierbar zu sein, haben es Techniker und Ingenieure nicht leicht, extravagante Zusatzlautsprecher zu schaffen.

Für extratiefe Bässe und breiten Surround Sound steht nun angeblich die neue Kompakt-Soundbar HT-SF200 von Sony. Subwoofer und „S-Force PRO Front Surround“, direkt in ein „Kraftpaket“ integriert, sollen sie von üblichen relativ preisgünstigen Klangriegeln unterscheiden.

Unauffällig in Schwarz und Weiß

Erhältlich ist die HT-SF200 ab März in Charcoal Black und in Créme White für jeweils 249 Euro. Sony schreibt: „Wer auf die Vorzüge eines exquisiten Klangs nicht verzichten, aber gleichzeitig keine separaten Lautsprecher im Wohnzimmer verstecken möchte, ist bestens bedient. Die schmale Lautsprecherleiste lässt sich unauffällig direkt beim Fernseher platzieren“.

Die gesamte Technik sei in die Soundbar integriert. Aufgrund der „S-Force PRO Surround“ Technologie sei sie sogar in der Lage, ein Soundfeld mit virtuellem Surround-Effekt zu erschaffen und verstehe zudem den Dolby Digital Codec.

Ein Kabel genügt

Die Einrichtung sei denkbar leicht. Via HDMI ARC, optischem Kabel, USB oder Bluetooth mit dem Fernseher oder Smartphone verbunden, spiele das Gerät ohne Umwege den Sound von Videos, Spielfilmen oder Songs ab. Gerade für kleine Wohnungen sei das kompakte Design ideal. Edler Leder-Look verleihe ihr zudem das „gewisse Etwas“.