Für die neuen iPhones in diesem Jahr soll Apple mit zwei OLED-Zulieferern planen: Samsung Display und LG Display. Im Vergleich zum Apple iPhone X, das nur von Samsung mit OLED-Displays beliefert wurde, kommen bei den neuen Modellen auch LG-Panels hinzu.

Apple iPhone: Sharp könnte OLED-Zulieferer werden

Aber auch damit ist es nicht genug, denn nach neuen Informationen hat Sharp damit begonnen, ebenfalls OLED-Displays für Smartphones zu produzieren. Laut Analysten ist es deshalb mehr als nur denkbar, dass Sharp in Zukunft ebenfalls OLED-Panels an Apple ausliefern wird.

Für Apple würde sich daraus natürlich ein Vorteil ergeben, und zwar dergestalt, dass das Unternehmen nicht mehr auf nur einen oder zwei Zulieferer angewiesen wäre. Eine breite Basis an Zulieferern hilft zudem dabei, die Preise für OLED-Panels zu drücken.

Auch BOE Technology als Zulieferer im Gespräch

Zumal auch ein Engagement von Sharp nicht das Ende der Fahnenstange sein muss. Vielmehr haben wir vor kurzem darüber berichtet, dass BOE Technology auch planen soll, einen Deal mit Apple über die Lieferung von OLED-Panels zu schließen.

Wie es scheint, ist nicht nur Apple daran interessiert, neue OLED-Zulieferer an Bord zu holen, sondern ein Interesse besteht auch von Seiten der Zulieferer aus. Für Apple ein weiterer Vorteil und eine gute Grundlage für erfolgreiche Verhandlungen.

[Quelle: Moneycontrol]