Größer – aber trotzdem noch portabel. Die beiden neuen EXTRA BASS Lautsprecher von Sony funktionieren kabellos und warten mit neuen Funktionen auf. EXTRA BASS Partyboxen von Sony stehen für kraftvollen Sound mit hohem Schalldruck.

Ihre lange Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden und die Option, mehrere Geräte für noch mehr Schalldruck zusammenzuschließen, machen sie sehr flexibel. Zwei gleiche Lautsprecher, egal ob zweimal XB60 oder zweimal XB90, lassen sich für Stereo-Sound koppeln.

Zehn auf einen Streich

Maximal zehn Lautsprecher aus dem 2017er Line-up können gekoppelt werden. Bis zu drei Smartphones gleichzeitig dienen per Bluetooth als Eingangsquelle und für Karaoke Fans gibt es sogar einen Mikrofon-Eingang.

Verschiedene Lichteffekte der Lautsprecher inklusive Stroboskop-Blitzlicht passen sich individuell den jeweiligen Beats an und leuchten im Takt der Musik. Wenn das nicht reicht, lassen sich die Lichteffekte auch per „Sony Music Center“ beziehungsweise „Fiestable“ App gezielt per Handy steuern.

Ziemlich teures Festival-Feeling

Fiestable“ gewährt die volle Kontrolle über alle Licht-, Sampler und DJ Effekte. Auf Wunsch übernimmt die XB90 aber auch selbst die Kontrolle und passt alle Effekte individuell auf die jeweilige Musik an.
Die EXTRA BASS GTK-XB90 Party Boxen ziehen mit “Infinity Mirror Lighting” Blicke auf sich und können – so Sony – nahezu jedes Festivalfeeling ins Wohnzimmer holen.

Die XB90 Party Box ist der große Bruder der XB60 und garantiert Partyspaß für bis zu 16 Stunden. Klingt alles ganz easy und furchtbar toll – wenn man den finanziellen Aspekt außer Acht lässt. Wer kurz rechnet, könnte durchaus vom Feierbiest zum Miesepeter werden. Vier „kleine“ GTK-XB60 zu jeweils 349 Euro kosten 1396 Euro. Ebenso viele „große“ GTB-XB90 zum Preis von 499 Euro machen 1996 Euro. Da vergeht schnell die Lust, zehn Lautsprecher zu verketten…