Gegenüber der Financial Times hat Sony bestätigt, an einer neuen PlayStation 4 mit einer höheren Leistungsfähigkeit zu arbeiten und welche UHD unterstützt. Die sogenannte Sony PlayStation Neo wird das Original ergänzen. Schon seit Monaten gab es zahlreiche Gerüchte über eine neue Spielekonsole, an der Sony arbeiten solle und die auch 4K-Gaming ermöglichen können soll. Kurz bevor die Spielemesse E3 in Los Angeles startet, hat der Präsident von Sony Interactive Entertainment, Andrew House, die neue Version nun bestätigt. Nicht alle Spieleentwickler sehen das neue Modell als positiv an, da es einen Mehraufwand bedeuten könne, dem gerade kleinere Entwicklerstudios nicht gewachsen sein könnten. Nach Andrew House hielte sich dieser Aufwand jedoch in Grenzen.

Wird es Spiele geben, die nur auf der Sony PlayStation Neo laufen?

House versicherte außerdem, dass alle Spiele auf der PlayStation Neo sowie auf der PS4 laufen können. Das neue Modell soll demnach etwas teurer als die PS4 sein, doch auf der E3 noch nicht vorgestellt werden. Darüber hinaus gäbe es Pläne für Musik-Dienste. Es wird vermutet, dass die neue PlayStation Neo 4K-Streaming-Dienste unterstützen könnte und ein Ultra HD Blu-ray Laufwerk hat. Zudem könnte sie möglicherweise HDR, Dolby Atmos und DTS:X in Filmen oder Games unterstützen. Die leistungsfähigere Hardware der neuen Spielekonsole wird besonders für Sonys Virtual Reality-Brille „PlayStation VR“ wichtig sein, die insgesamt in 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst mit 120 Bildern pro Sekunde. Bislang ist es offen, wann es neue Informationen zur PlayStation Neo geben wird. Ein möglicher Zeitpunkt für die Bekanntgabe neuer Einzelheiten könnte vor der IFA 2016 sein. Weitere Details zur Veröffentlichung der 4K-Spielekonsole wurden nicht bekannt gegeben.

[heise]