Der Hersteller gibt sich vollmundig. Berichtet von der technologisch fortschrittlichsten und innovativsten Digitalkamera, die Sony jemals entwickelt hat. Die neue Alpha 9 (Modell ILCE-9, Gehäuse-Preis: 5300 Euro) biete außerdem eine herausragende Bildqualität. Zitat: „Besser als jede andere Spiegelreflex oder spiegellose Kamera“.

Darüber hinaus ist die neue Alpha 9 ist eine sehr leistungsfähige Videokamera, da sie 4K-Videoaufnahmen (3840 x 2160p) über die gesamte Breite des Vollformat-Bildsensors erstellen kann. Beim Fotografieren in diesem hochauflösenden Format verwendet die Kamera volle Pixelauslesung ohne Pixel-Binning, um 6K-Daten zu erfassen und führt eine Überabtastung durch, um qualitativ hochwertige 4K-Aufnahmen mit einer außergewöhnlichen Genauigkeit und Tiefe zu erzeugen. Es können auch Aufnahmen im beliebten Super 35-mm-Format erstellt werden.

Rekord: 20 Bilder pro Sekunde!

Besser als jede andere DSLR? In der Tat verfügt Sonys neues Flaggschiff über viele neue Funktionen, die weit über das hinaus gehen, was moderne digitale Spiegelreflexkameras bieten können. Dazu gehört eine schnelle Serienaufnahmefunktion ohne Pause mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde, 60 AF-/AE-Trackingberechnungen pro Sekunde, die kürzeste Verschlusszeit von 1/32.000 Sekunde und vieles mehr.

Ermöglicht wird dies durch den weltweit ersten integrierten Exmor R™ CMOS 35-mm-Vollformatsensor, der eine bis zu 20mal schnellere Datenverarbeitungsgeschwindigkeit erreicht als die früheren kompakten spiegellosen Kameras von Sony. Dieser Sensor wurde mit einem brandneuen, überarbeiteten BIONZ X-Prozessor und Front-End-LS kombiniert.

693 Autofokuspunkte

Die einzigartige Schnelligkeit und der innovative leise Aufnahmemodus wurden mit einem Fokussierungssystem kombiniert, das 693 Autofokuspunkte zur Phasendetektion besitzt. Das AF-System deckt ungefähr 93 Prozent des Bildes ab und erfasst zuverlässig auch sich schnell bewegende Motive.

Im Herzen der Alpha 9 arbeitet ein vibrationsfreier, voll elektronischer und leiser Anti-Distortion-Shutter, der sie zu einem leistungsstarken fotografischen Werkzeug für jede Aufnahmesituation macht, die eine geräuscharme Nutzung erfordert.

Z-Akku ist 2,2 Mal stärker

Ihr neuer Z-Akku ist den Akkus des Typs W in Sachen Kapazität um den Faktor 2,2 überlegen. Im Gehäuse befinden sich zwei SD-Kartensteckplätze, darunter einer, der UHS-II-Speicherkarten unterstützt. Ein Ethernet-Port (kabelgebundener LAN-Anschluss) ist ebenfalls verfügbar und es gibt zahlreiche neue Einstell- und Steuerungsmöglichkeiten sowie individuell anpassbare Optionen, die für Profis unerlässlich sind.

„Motor“ für die rekordverdächtige Geschwindigkeit ist die Kombination aus dem neuen mehrschichtigen Exmor RS Bildsensor mit 24,2 Megapixeln, dem neuen BIONZ X Prozessor und Front-End-LSI.
Die enorme Verarbeitungsleistung, die diese neuen Komponenten bieten, ermöglicht eine schnellere AF/AE-Berechnung und reduziert die Anzeigelatenz des elektronischen Suchers. Prozessor und Front-End-LSI bewirken darüber hinaus einen besseren Puffer für Serienaufnahmen, sodass die Fotografen 20 Bilder pro Sekunde mit kontinuierlichem AF/AE-Tracking für bis zu 362 JPEG- oder 241 RAW-Bilder aufnehmen können.

Sucher arbeitet ohne Unterbrechung

Das innovative AF-System der Kamera verfolgt komplexe, unregelmäßige Bewegungen mit hoher Genauigkeit und hat die Kapazität für 60 AF/AE-Trackingberechnungen pro Sekunde, und zwar unabhängig von Auslöser und Bilderfassung. Wenn der Auslöser beim Fotografieren betätigt wird, funktioniert der elektronische Sucher darüber hinaus unterbrechungsfrei, sodass der Benutzer durchgängig einen nahtlosen Blick auf seine Motive hat.

Diesbezüglich können noch nicht einmal die feinsten optischen Sucher mithalten. Selbstverständlich ist der ungetrübte Blick aufs Motiv in allen Bildmodi einschließlich der Hochgeschwindigkeits-Serienbildfunktion mit 20 Megapixeln verfügbar.

Schärfe bis zum Bildrand

Die neue Vollformat-Kamera von Sony besitzt zahlreiche verbesserte Funktionen, die ihr echtes Profiniveau verleihen. Die Alpha 9 ist mit einem brandneuen, hochauflösenden Quad-VGA OLED Tru-Finder mit hoher Lichtstärke und ca. 3.686.000 Pixeln ausgestattet, sodass sie eine extrem genaue, lebensechte Detailwiedergabe bieten kann.

Der neue Tru-Finder verfügt über ein optisches Design mit einem doppelseitigen asphärischen Element, mit dem eine 0,78fache Vergrößerung und Schärfe bis an den Bildrand erreicht werden. Außerdem besitzt der elektronische Sucher eine ZEISS® T Beschichtung, um Reflexionen zu reduzieren sowie eine schmutzabweisende Fluorbeschichtung am Außenobjektiv.

5-Achsen-Bildstabilisierung

Die Kamera ist mit einem 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem ausgestattet, das bis zu fünf Blendenstufen ausgleicht. Der Auslöser muss nur zur Hälfte gedrückt werden, um die Effekte der Bildstabilisierung über den Sucher oder das LC-Display zu überprüfen, sodass die Bildausschnittwahl und der Fokus genau geprüft und kontinuierlich überwacht werden können.

Der Ethernet-Port (kabelgebundener LAN-Anschluss) erlaubt die bequeme Übertragung von Fotodateien an einen angegebenen FTP-Server bei hoher Geschwindigkeit. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich ein Mehrfachauswahl-Joystick, mit dem die Fotografen in den Bereichsmodi Zonen, Flexibler Spot oder Erweiterter flexibler Spot den Fokus im Rahmen nach oben, nach unten, nach links oder nach rechts korrigieren können.

Touch-Fokus auf der Rückseite

Das neue Modell bietet darüber hinaus Touch-Fokus auf dem rückseitigen hinteren LC-Display für die einfache Auswahl und das Verschieben der Schärfezone auf einen gewünschten Bereich oder ein Objekt.
Die Alpha 9 besitzt separate Drehräder für Serienaufnahme- und Fokusmodus plus einer neuen „AF ON”-Taste, die gedrückt werden kann, um den Autofokus direkt beim Erstellen von Fotoaufnahmen oder Videos zu aktivieren.

Weitere neue Funktionen umfassen die „Fokusfeld-Registrierung”, die die Speicherung von häufig benutzten Fokusfeldern und das spätere Abrufen über benutzerdefinierten Tastenzuweisungen ermöglicht. Es besteht auch die Option, einer benutzerdefinierten Taste spezielle Einstellungen (Belichtung, Verschlusszeit, Serienaufnahmemodus usw.) zuzuweisen, die bei Bedarf unmittelbar abgerufen werden können.

Rückwärtig belichteter Sensor

Das einzigartige Design des Alpha 9-Bildsensors stellte einen Höhepunkt in der Gerätetechnologie von Sony dar. Der mehrschichtige Vollformat-CMOS-Sensor mit 24,2 Megapixeln ist rückwärtig belichtet, sodass er maximal Licht einfangen kann und eine herausragende lebensechte Bildqualität erzeugt.

Der Sensor ermöglicht darüber hinaus einen extragroßen ISO-Bereich von 100–51200, der auf 50–204800 ISO erweiterbar ist. Der optimierte BIONZ X Prozessor trägt dazu bei, Rauschen im höheren Empfindlichkeitsbereich zu minimieren. Die neue Alpha 9 unterstützt auch das unkomprimierte 14-Bit-RAW-Format, sodass die Benutzer den großen Dynamikumfang des Sensors im größtmöglichen Umfang nutzen können.

 

Neues Zubehör:

  • Akku NP-FZ100: Leistungsstarker Akku mit ungefähr der 2,2fachen Kapazität der Akkus der NP-FW50 W-Serie. Unterstützt die InfoLITHIUM®-Technologie, die die Option bietet, sich die verbleibende Akkuladung sowohl in Prozent als auch als Symbol mit fünf Balken auf dem LC-Display der Kamera anzeigen zu lassen. Preis: 90 Euro.
  • Hochformatgriff VG-C3EM: Bietet dieselbe Bedienung, Handhabung und dasselbe Design wie die Alpha 9, verdoppelt die Akkulaufzeit und ermöglicht das Aufladen des Akkus über das Kameragehäuse. Preis: 390 Euro.
  • Mehrfachbatterieadapterset NPA-MQZ1K: Externes Mehrfachbatterieadapterset, das als externe Stromversorgung für vier Akkus der Z-Serie und als Schnellladegerät verwendet werden kann. Im Lieferumfang des Sets sind zwei Packs mit wiederaufladbaren NP-FZ100-Akkus enthalten. Preis: 450 Euro.
  • Griffverlängerung GP-X1EM: Griffverlängerung mit derselben Optik, Haptik und demselben Design wie die Alpha 9. Ermöglicht ein sichereres Halten der Kamera. Preis: 150 Euro.
  • Okularkappe FDA-EP18: Okularkappe mit Verriegelungsmechanismus. Preis: 15 Euro.
  • Akkuladegerät BC-QZ1: Schnellladegerät für Akkus. Lädt einen neuen Akku der Z-Serie in ca. 2,5 Stunden. Preis: 100 Euro.

 

[Quelle: Sony]