Dali´s Beispiel scheint Schule zu machen. Nachdem der dänische Lautsprecher-Hersteller vor kurzem die „preisgünstigsten Hifi-Lautsprecher der Firmengeschichte“ vorstellte und sich anscheinend recht zufriedenstellende Verkaufszahlen entwickeln, rückt quadral nach.

Den Wunsch „nach akustisch exzellenter Signalreproduktion in bürgerlichen Preisklassen“ erfüllen die Hannoveraner mit dem QUINTAS 6500 5.0 Lautsprecher-System (das Schwarze im Beitrags-Bild). Komplett erhältlich für – bitte festhalten – 369 Euro! Das ist kein Faschings-Scherz!

Zwei Tieftöner pro Box ersetzen Subwoofer

Und da man davon ausgehen kann, dass die weltweit anerkannten Akustik-Spezialisten wohl kaum so blöd sind und sich mit minderwertigem Material selbst ins Abseits bugsieren, liegt man nicht nur als „Einsteiger“ mit diesem Set goldrichtig.

„Die Kombination aus dynamisch, spritzigem Klang, solider Verarbeitungsqualität und einer schlichten, aber sehr eleganten Optik bietet ein überdurchschnittlich hohes Preis-/Leistungsverhältnis“, heißt auf der Homepage von quadral.

Die Integration von gleich zwei der großzügig dimensionierten Tieftöner in den Standlautsprechern sorge sogar ohne zusätzlichen Subwoofer für einen kraftvollen und voluminösenBassbereich. Mit dem Seidenkalotten-Hochtöner, der sowohl in der Bassreflex-Konstruktion der Standlautsprecher als auch in den geschlossenen Komponenten Base (Center) und den Rears zum Einsatz kommt, realisiere das QUINTAS 6500-System einen Frequenzbereich von bis zu 30.000 Hz.

Argentum Setup lässt es richtig krachen

Ein ebenfalls verlockendes Angebot stellt das 5.2-Heimkino-Set ARGENTUM 590 dar. Filigrane Stereoklänge oder brachialer Heimkinosound? Kein Problem: souverän werden laute und leise Passagen gemeistert. Das siebenteilige Setup wechselt für rund 2000 Euro den Besitzer. Zum günstigen Preis gibt es zwei ausgewachsene Standlautsprecher, einen riesigen Center, zwei üppige Surround-Boxen und zwei zierliche, aber leistungsstarke aktive Subwoofer.

Quadral-Membranen sind titanbedampft und durch ihren grauen Glanz sofort zu erkennen. Einzig die riesigen, schwarzen, 180 Millimeter messenden Schwallwandler der beiden kompakten Subwoofer Qube 7 sind mattschwarz. In seinem Testbericht im Lite-Magazin zieht Jonas Bednarz folgendes Fazit: „Das Set der Quadral Argentum-Serie überzeugte durch seine sehr gute Verarbeitung, einen erfrischend dynamischen und sauberen Klang im Stereobetrieb, eine mitreißende Mehrkanal-Performance und jede Menge Druck und Leistungsreserven. Kurz gesagt: dieses 5.2-Setup ist eine uneingeschränkte Empfehlung für preisbewusste Filmfreunde, die nach einem ausgewachsenen und hübschen Surround-System für den Wohnzimmereinsatz suchen“.