Das gelbe Logo mit der Zahl Vier und dem Buchstaben K auf Kameras, Fernsehern und Blu-rays ist längst zum „Gütesiegel“ für aktuelle Unterhaltungselektronik geworden: „Für viele Verbraucher bedeutet das 4K Logo auf dem Karton, dass das Produkt aktuell sein muss“, sagt Michael Langbehn, Head of PR, Media und CSR bei Panasonic Deutschland.

Das Portfolio der Panasonic Kameramarke LUMIX reicht von kompakten Apparaten über Bridge-Modelle bis hin zu den spiegellosen Systemkameras der LUMIX G Serie. Die Mehrzahl trägt das 4K Logo. Dies steht zum Einen für die Möglichkeit, 4K Videos für die Wiedergabe auf dem eigenen TV zu erstellen, zum Anderen für eine neue Art der Fotografie.

Ganz bequem zum besten Bild

Videos mit 4K Auflösung bestehen aus Einzelbildern mit einer Auflösung von 8 Megapixeln – damit sind sie auch für Ausdrucke in größeren Formaten bei guter Qualität geeignet. Bei den Videoaufnahmen werden mindestens 30 Einzelbilder pro Sekunde aufgezeichnet. Fotografen profitieren von neuen Möglichkeiten, diese Aufnahmen zu nutzen:

Serienbildfunktion: Der Fotograf zeichnet eine Bildsequenz auf und wählt aus den Einzelbildern jene aus, die am besten gelungen sind. Post Focus: Bei Serienaufnahmen mit 60 bzw. 30 Bildern pro Sekunde durchfährt der Fokus bis zu 49 Bereiche mit unterschiedlichen Fokuspunkten. Danach wählt der Fotograf einfach per Touch den gewünschten Fokusbereich und speichert diese Aufnahme als separates Foto ab.

Spitzenmodell schafft 6K Video

Focus Stacking: Die Kamera kombiniert aus den verschiedenen Fokusebenen ein Bild, das über alle Bereiche scharf gestellt ist. Wohin die Reise der 4K Fotografie gehen wird, zeigt das aktuelle LUMIX Spitzenmodell GH5. Hier ist neben den 4K Foto Funktionen bereits 6K Video möglich. Panasonic richtet sich damit insbesondere an Profis, die aus dem 6K Material einen Bildausschnitt – zum Beispiel ein stabilisiertes 4K Videobild – ausschneiden können.

Während sich Fotos bequem auf Festplatten oder in der Cloud speichern lassen, ist die Wahl der richtigen Archivierung von 4K Video Content anspruchsvoller. Die riesigen Datenmengen erfordern große Speicherkapazitäten, jedoch sollen die Filme auch möglichst unkompliziert auf dem TV gezeigt werden können.

UHD Blu-Ray Recorder als Alleskönner

Panasonic bietet als derzeit einziger Hersteller auf dem deutschen Markt UHD Blu-Ray Recorder an. Neben der Archivierung des TV Programms in SD und Full HD können die neuen Modelle auch Fernsehsendungen in UHD aufzeichnen. Außerdem sind sie geeignet, eigene 4K Videos zu archivieren oder aus dem eigenen Netzwerk auf den TV zu streamen.

Auch die Wiedergabe von UHD Blu-Rays ist mit den Geräten möglich. Die beiden UHD Blu-Ray Player UB900 und UB700 erhielten für ihre außergewöhnliche Bildqualität sogar das Ultra HD Premium Siegel der UHD Alliance, das nur Modellen vorbehalten ist, die die höchsten Anforderungen der Branche erfüllen.

Der Fernseher als passende Bühne

Damit 4K Videos aller Art ihren ganzen Zauber entfalten können, brauchen sie eine passende Bühne: den TV. Panasonic arbeitet bei der Entwicklung seiner TV Modelle mit Filmschaffenden zusammen, um das volle Potenzial eines TV Panels mit 4K Auflösung auszuschöpfen. Einer der Gründe für hervorragenden Test-Ergebnisse ist die große Auswahl an Video Codecs, mit denen die Panasonic TVs arbeiten.