Hätten Sie´s gewusst? Das chinesische Unternehmen TCL ist einer der am schnellsten wachsenden Fernseh-Hersteller in den Vereinigten Staaten. Mit kleinen, preiswerten Geräten fing es an, schnell „mauserte“ sich die Produktlinie und braucht sich mittlerweile vor keinem Mitbewerber mehr zu verstecken. Als klare Vorgabe für den Weg in die Zukunft nannte der TCL-Nord-Amerika Vize-Präsident für Verkauf und Marketing, Chris Larson, die Verwendung neuester HDR-Verfahren und die Ausstattung mit Dolby Vision.
Auf der CES in Las Vegas präsentierte TCL seine neuesten so genannten Roku-Flatscreens mit den Bezeichnungen X2 und C70. Der X2, das neueste Mitglied der X-Serie, ist 7,9 mm dünn und mit Quantum Dot-Bildschirmtechnologie ausgestattet. Daraus resultiert eine Helligkeit von bis zu 600 cd/m² und ein Farbraum, der 52,7 Prozent größer ist als bei normalen LED-Fernsehern.

Neueste Version von Android TV OS an Bord

Das Gerät arbeitet mit Android TV 6.0.1, also der neuesten Version von Android TV OS. Die Funktionen umfassen T-Cast Dual Way, Google Cast, Voice Search und die Anzeige aller Netflix 4K- und Youtube 4K-Inhalte. Der X2 ist als 55- oder als 65 Zöller erhältlich. Es wird allerdings bis zum Herbst dauern, bis er europaweit erhältlich ist.
Der C70 von TCL verfügt über 4K High Dynamik Range. Zudem ist der Apparat mit UHD-Upscaling ausgestattet. Auch der C70 unterstützt Android TV 6.0.1 und wird im Sommer in Größen von 49 bis 75 Zoll in den Handel kommen. Die Preise: 799 bis 2999 Euro.

 

[Quelle: Digital Trends]