Extra großes Color Management? 4K? HDR? Ja! Ausnahmsweise dreht sich im Folgenden aber nicht alles um einen neuen Ultra-HD TV, sondern um ein Arbeitsgerät für Fotografen. BenQ stellt mit dem SW320 einen weiteren Monitor der Produktreihe ‚Color Management Displays‘ vor. Dieser überzeugt mit einer 4K UHD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln im 16:9-Format, HDR10 (High Dynamic Range) und einer hohen Farbgenauigkeit von 100 Prozent sRGB, 100 Prozent Rec. 709, 99 Prozent im Adobe RGB sowie 87 Prozent DCI-P3.

Kalibrierte Hardware, Blendschutzhaube inklusiv

Das Profi-Display SW320 wartet mit einer Bildschirmdiagonale von 80,01 cm/31,5 Zoll, einer Helligkeit von 350 cd/m² und einem dynamischen Kontrastverhältnis von 20 Mio.:1 auf. Eine Blendschutzhaube, die Farbverfälschungen und Spiegelungen durch Fremdlicht ausschließt, ist im Lieferumfang enthalten. Ab sofort ist der BenQ SW320 zum Preis von 1.599 Euro im Handel erhältlich.

Der exakt auf die Bedürfnisse von Fotografen zugeschnittene, hardwarekalibrierte Monitor liefert eine sehr hohe Farbverbindlichkeit. Die intuitive Benutzeroberfläche der Konfigurationssoftware Palette Master Element sorgt für eine benutzerfreundliche Kalibrierung und eine hohe Qualität des Farbprofils. Die IPS-Technologie ermöglicht zudem eine farbkonstante Darstellung über einen sehr weiten Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad horizontal und vertikal.

Das 3D Look-Up-Table (LUT) mit 14 Bit verfügt über eine umfassende Detailtiefe, um das Originalmotiv perfekt abzubilden. Den anspruchsvollen Erwartungen der Zielgruppe wird der SW320 außerdem dank der Delta E ≤ 2 Farbgenauigkeit gerecht.

Zahlreiche „Helferlein“ für den Profi am Schirm

Bei langwierigen Bildbearbeitungs-Sessions spielt die Ergonomie eine besonders große Rolle. Der BenQ SW320 unterstützt Benutzer mit einem mehrfach verstellbaren Monitorfuß, der sich stufenlos um 15 Zentimeter in der Höhe verändern, um je 45 Grad aus der Mitte drehen und zwischen –5 und 20 Grad neigen lässt. Zudem verfügt der Monitor über eine 90 Grad Pivot-Funktion, dabei kann die Blendschutzhaube problemlos auf das Hochformat angepasst werden.

Dank des BenQ Farbtemperatur Sensors erkennt der Monitor das Umgebungslicht und passt die Farben in Verbindung mit der Color Display Clone Software automatisch an. Das erspart dem Anwender ein manuelles Synchronisieren. Color Gamut ermöglicht es, Bilder via Splitscreen gleichzeitig in unterschiedlichen Farbräumen auf dem Monitor zu betrachten – egal ob die Daten von einem oder zwei getrennten PCs zugespielt werden. Das mit dem Technicolor Siegel ‚Color Certified‘ ausgezeichnete Profi-Display bietet eine umfassende Connectivity (Displayport, HDMI, USB 3.0) sowie integrierte SD/SDHC/SDXC-Card-Reader.

 

[Presse-Mitteilung]