Wer sich einen neuen Fernseher kauft, legt in der Regel primär Wert auf ein möglichst gutes Bild. Es gibt aber auch Leute, für die auch der Apparat selbst ein „Bild von einem Fernseher“ sein soll. Nicht selten gehören diese Menschen zu Stammkunden von „B&O“. Alles andere als das „H&M“ der Unterhaltungselektronik! Sehr viel näher bei „D&G“. Der dänische Hersteller Bang & Olufsen präsentiert zum Jahresende eine neue Produktlinie in einem neuen Stil mit edlem Design. Teil der „Cool Modern Collection“, die sich an der Art-Deco-Bewegung orientiert und auf schimmernde Aluminiumstrukturen in „Brass Tone“ setzt, sind auch die UHD-Geräte BeoVision 14 und BeoVision Avant.

Der „gute Ton“ spielt eine große Rolle

Beim BeoVision 14 (ab 5300 Euro) handelt es sich um das neueste LED-TV-Gerät von B&O, das neben ultrahochauflösender Bildqualität auch eine Vielzahl von Verbindungsmöglichkeiten und integrierten Zugriff auf alle Apps bieten soll. Auch der BeoVision Avant (ab ca. 14000 Euro) soll Fernsehen zu einem neuen Erlebnis machen. Er ist um bis zu 90 Grad schwenkbar und damit recht „flexibel“. Bei beiden Fernsehern legten die Entwickler sehr viel Wert auf einen „guten Ton“.

Drahtlos verbunden mit 360-Grad-Wirkung

Schließlich gehören vor allem Audio-Geräte zu den Highlights von B&O, von denen auch zahlreiche in der „Cool Modern Collection“ Aufnahme fanden. So etwa der tragbare Drahtloslautsprecher BeoSound 1, das 360-Grad-Lautsprechersystem BeoSound 2 (Stückpreis ab 1295 Euro) oder der drahtlose Stereo-Multiroom-Lautsprecher BeoSound 35 (2225 Euro), der am ehesten mit einem futuristisch gestaltetem Soundbar zu vergleichen ist.

 

[Presse-Mitteilung]