Erst gestern hat Apple offiziell verkündet, dass das Thunderbolt Display eingestellt wird, was gleichzeitig zu Spekulationen darüber geführt hat, dass es kein neues Modell mehr geben wird. Also auch kein Thunderbolt Display mit einem 5K-Display, das über einen längeren Zeitraum als Gerücht existierte.

Apple Thunderbolt Display: 5K-Modell als nächster Schritt

Doch nachdem gestern noch davon ausgegangen wurde, dass Apple das Thunderbolt Display komplett einstellen wird, hat John Paczkowski von „Buzzfeed“ andere Informationen teilen können, die sich auf die Entwicklung eines neuen Thunderbolt Displays beziehen:

Laut seinen Informationen hat Apple dennoch einen Nachfolger in petto, der diesmal aber mit einigen Änderungen aufwarten soll. Unter anderem mit einer integrierten GPU, die dafür sorgen könnte, dass das neue Apple Thunderbolt Display auch für jene interessant ist, die einen relativ rechenschwachen Mac verwenden.

Verkaufsstart im Herbst 2016 als wahrscheinlichste Lösung

Durch die integrierte GPU würde nämlich keine zusätzliche Leistung vom angeschlossenen Rechner abgezwackt werden, was Vorteile bei der Leistung mit sich bringen würde. Zudem soll auch die Auflösung angehoben werden, genauer gesagt auf 5K-Niveau.

Bisher kam das Apple Thunderbolt Display auf eine Auflösung von 2560×1440 Pixeln, das neue Modell soll auf 5120×2880 Pixel kommen. Damit wäre das Apple Thunderbolt Display mit 5K-Auflösung auch für das 4K-Streaming via Netflix oder Amazon Instant Video interessant.

[via Macrumors]